FCB-Fanclub in München


Am kommenden Wochenende fahren die Deiseler Bajuwaren nach München. Dort empfängt am Samstagnachmittag der FC Bayern die Frankfurter Eintracht zum Heimspiel in der Allianz Arena. Grund genug im Vorfeld einen Blick zurück auf den vergangenen Besuch in der bayrischen Landeshauptstadt zu werfen.

Dazu hier die Original-Mail mit dem Bericht der Fahrt vom 12./13. Dezember 2015 und der Link zu den Fotos in der Galerie:


Zur Galerie


Servus ihr Bayern,

vor genau zehn Tagen waren wir unterwegs in der bayrischen Landeshauptstadt um den FC Bayern gegen den FC Ingolstadt siegen zu sehen.

Um 5.30 Uhr in der Früh starteten wir an der Bäckerei Heere – mit dem neuesten Bus den Käckel so zu bieten hat wohlgemerkt.  Der Blick durch die Scheiben des Busses machte mich zugegeben etwas skeptisch, stimmte dieses Schmuddelwetter doch so gar nicht mit der Wettervorhersage für München überein. Aber alle Skepsis sollte unbegründet sein: Umso näher wir München kamen, umso strahlender und blau-weißer wurde der Himmel.

Nach einigen Pausen mit deftiger Verpflegung kamen wir pünktlich am Hotel in Schwabing an. Von dort ging es nach kurzer Verschnaufphase direkt weiter ins Stadion. “Ich setze mich bei der Kälte im Dezember doch nicht ins Stadion” – Wir auch nicht. Herrlicher Sonnenschein, frühlingshafte Temperaturen. Eine fröhliche, ansteckende Stimmung, die nur durch die schwache erste Hälfte unserer Bayern etwas getrübt wurde. Nach der Pause reichte Pep Lahm einen Zettel rein und siehe da – es lief. Am Ende stand ein verdienter 2:0-Heimerfolg im letzten Bundesliga-Heimspiel 2015.

Am Abend fuhren wir noch gemeinsam in den Augustinerkeller in der Innenstadt um gemeinsam etwas zu essen und gemütlich beisammen zu sitzen. Ein toller Ausklang für einen gelungenen Tag.

Am Sonntagvormittag suchten sich einige der Truppe gut gestärkt noch einmal den Weg in die Innenstadt – ein lohnenswerter Entschluss bei der Wetterlage. Um 12.30 Uhr verließen wir schließlich München und machten uns auf die Heimreise.

Das Hotel war und ist übrigens empfehlenswert. Was bleibt an dieser Stelle noch? In erster Linie ein großes Dankeschön an Theo für die rundum gelungene und perfekt organisierte Fahrt. Uns allen hat es sehr viel Spaß gemacht. Und ein kleiner Seitenhieb an all’ diejenigen, die nicht dabei waren: Schade, ihr habt eine tolle Fahrt verpasst – und das im Dezember.

Mit den besten Grüßen,
Dennis


Schreibe ein Kommentar.