Eine Tür und sechs Bennis


Ein Artikel von Karl Kolumna

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde unter Federführung von Jannis ein Maßnahmenplan der fälligen Hütt’nprojekte ausgearbeitet. Der erste Arbeitseinsatz fand am Samstag, dem 6. August 2016 statt. Erste Maßnahmen: Eine neue Tür und die Verpflanzung der Buchsbäume (in Anlehnung an Benni Buxbaum, bekannt aus “Darkwing Duck”, im Folgenden nur noch liebevoll “Bennis” genannt).

Philip war als Karl Kolumna für euch dabei und berichtet vom Geschehen.


Zur Galerie


Am 6. August 2016 war es wieder so weit. Ein Termin an dem nahezu alle Mitglieder sich die Zeit genommen haben (11 von 12, Anm. d. Red.) um weitere Punkte zur Verschönerung der GNA – Hütt’n vorzunehmen.

Zu Beginn wurde der neue Pavillon, aufgebaut wegen eines gemütlichen Cocktailabends mit ausgezeichneten Burgern am Vorabend, wieder ordnungsgemäß eingepackt und verstaut – nun konnte begonnen werden.

Angefangen mit dem Punkt, endlich AK’s alte Fahnenmasten zu vernichten, holte Chris ein PS-Monster von Motorsäge. Schnell ging es den Masten an den Kragen und sie wurden zu Brennholz verarbeitet.

20160806-Hütte-Tür-0004
Unzählige Bratwürste, Fleischstücke, Computer und Holz wurden hier gegrillt und verbrannt, jetzt ist die Geschichte des Grills Geschichte.

Im Nu konnte ein weiterer Punkt in Angriff genommen werden. Alle versammelten sich um unseren alten Grill und nahmen ihn Stück für Stück auseinander. Währenddessen begann Alex damit, das Beet auszuschachten. Dieser Plan wurde allerdings zügig wieder verworfen. Der auseinander genommene Grill, genau passend für zwei Schubkarren, wurde in die Heckkiste des Fendts geschüttet und von MM und mir auf den Schutthaufen der Busch Bau GmbH gefahren.

20160806-Hütte-Tür-0009
Starker Mann mit starkem Gerät: Panter mit Motorsäge

Nun kam die Motorsäge noch einmal zum Einsatz. Chris filetierte, elegant wie ein professioneller Waldarbeiter, eine Europalette.

Danach spaltete sich die gesamte Gruppe in zwei Hauptlager auf:

  • zum einen Team Benni (Alex, Basti, Dennis, Philip),
  • zum anderen Team Tür (AK, MM, Marco Stübener, Starald und Vader).
20160806-Hütte-Tür-0059
Team Benni: Philip, Dennis, Basti und Alex
20160806-Hütte-Tür-0074
Team Tür: MM, AK, Starald, Vader und Stübi

Chris, zwischen Tür und Buchsbaum stehend, gehörte zum Team benzinbetriebene Arbeitsgeräte und Christoph, primär Team Essen, jedoch auch im Auftrag für Team Tür unterwegs.

Team Tür ging das Projekt der Ersetzung der Hütt’n-Tür durch eine vor ewiger Zeit gekauften Brandschutztür an, Team Benni kümmerte sich um die Verschönerung der Außenanlagen und verpflanzte mit hoher Präzision fünf große und einen kleinen Buchsbaum.

20160806-Hütte-Tür-0048
Bis die Tür letztendlich eingesetzt werden konnte war einiges zu tun

Das Einsetzen der Tür gestaltete sich als schwierig, da Starald’s mitgebrachte Handkreissäge dauerhaft die Sicherung der Hütte sowie sogar die Sicherung meiner Schwester im Haus rausfliegen ließ. Da das Problem nicht gebannt werden konnte, war die Ankunft AK’s wie ein Segen für Team Tür. Dieser fuhr wieder nach Hause und holte eine voll funktionstüchtige Handkreissäge elegant im Damenrad.

20160806-Hütte-Tür-0042
Handkreissäge im Damenrad – Elegant

AK, kaum hier, arbeitet wie ein Tier.

Marco Stübener

Team Benni, welches gehörig viele Regeln befolgte, was den Umgang mit Buchsbäumen angeht, war unterdessen mit der Berechnung der Abstände der Bennis fertig. Nachdem die Bennis ausgegraben wurden war es wichtig, sobald ein Benni bewegt wurde, lauthals Benni zu schreien. Diese Regel wurde von Alex in Perfektion umgesetzt. Die Prozedur der Wiedereinpflanzung ist gut in gereimten Zitaten zu beschreiben.


20160806-Hütte-Tür-0028
Am Spaten: Basti

Wenn der Spaten das erste Mal sticht, wird das Wetter gut oder auch nicht.

Basti

Das Ausheben der Erde, um einen Benni zu pflanzen. Wichtig dabei war, ein Loch in geeigneter Größe zu graben.


20160806-Hütte-Tür-0036
“Beeeennnnnniiii”: Alex

Sitzt der Benni erst im Krater, wird von uns auch jemand Vater.

Alex

Die Pflanzung des Bennis in das für ihn vorgesehen Loch, unter Beachtung der Neigung und Ausrichtung nach Buchsbaumnorm.


20160806-Hütte-Tür-0025
Am Wassereimer: Dennis

Trifft das Wasser auf die Erd, wird von uns das Leben geehrt.

Dennis

Äußerst wichtig war es die richtige Menge an Wasser in das Loch zu schütten, damit der Benni in hervorragender Qualität erstrahlen kann.


20160806-Hütte-Tür-0045
Sauberspaten: Philip

Sitzt der Dreck auch unterm Schuh, kommt der Spaten schon im Nu.

Philip

Nachdem das Loch wieder geschlossen war und die Schuhe der Mitglieder von Team Benni voller Erde waren, wurde diese mit dem Spaten heruntergekratzt.


20160806-Hütte-Tür-0068
Der Mann am Grill: Christoph

Nachdem alle Buchsbäume eingesetzt waren, begann Christoph, welcher Gulaschsuppe, Chili con Carne und Spreewaldgurken + Brötchen  einkaufte, die Dosen auf dem Grill zu erhitzen.

20160806-Hütte-Tür-0085
Vorzügliche Kost (aus dem) von Backofen

Die Teams nahmen sich zum Essen eine Auszeit von ca. einer Stunde. Danach räumten Chris und ich aus Zeitdruck das Feld und die Tür wurde abschließend eingesetzt.

20160806-Hütte-Tür-0094
Die Tür sitzt, Starald strahlt

Alles in allem ein gelungener Tag, an dem einige Punkte der To-do Liste abgearbeitet wurden im Hinblick auf weitere Arbeitseinsätze zur Verschönerung der Außenanlage.

20160806-Hütte-Tür-0104
Passt